Mittelmeermöwe

Feldkennzeichen


Larus michahellis | Yellow-Legged Gull

4 Alterskleider | Häufigste Grossmöwe in der Schweiz. | Schnelle Umfärbung mit häufig schon grauer Oberseite ab dem 2. Winter. Vollmauser rund einen Monat früher als bei Silbermöwe beendet (meist im Oktober). Altvögel während Vollmauser im Sommer/Herbst meist mit blass-gelben Beinen, seltener auch gräulich und pink. Schnabelfärbung während Vollmauser ebenfalls blass-gelb

Status Mittelmeermöwe in der Schweiz | → Übungen Mittelmeermöwe | → Quiz Mittelmeermöwe

Mittelmeermöwe, adult | 23.01.2011, Rorschach SG

Mittelmeermöwe adult (Winter)


  • Kompakte, kräftig gebaute Grossmöwe, etwas so gross wie Mittelmeer- und Silbermöwe
  • grosser Kopf, je nach Haltung rundlich bis eckig, mit steiler Stirn und eckigem Hinterkopf, das Auge meist ziemlich genau unter Scheitelpunkt liegend. Kopfform kann an Mantelmöwe erinnern.
  • Schnabel kräftig, eher kurz (im Vgl. zu adulte Steppenmöwe) und dunkel gelb.
  • Auffällig roter Gonys am Unterschnabel, der oft bis zum Oberschnabel reicht.
  • Schnabelspitze stark gebogen (bei Steppenmöwe flacher Winkel).
  • Beine dick und kräftig gelb, in der Länge zwischen Silbermöwe (kürzer) und Steppenmöwe (länger, dünner).

  • Handschwingen: Recht dunkler (schwarzer) Handflügel ohne deutlich ins Schwarz laufende „graue Zungen“.
  • HS10 weiss mit deutlich schwarzem Subterminalband (es gibt selten auch solche ohne Band oder solche mit wenigen dunklen Markierungen).
  • HS5 weiss mit schwarzem Subterminalband (wie Steppenmöwe).

Mein Tipp:

Die Beinfarbe ist nur bei adulten Möwen ein relativ verlässliches Merkmal. Bei immaturen Vögeln und Adulten im Sommer bzw. in der Vollmauser sollte die Beinfarbe nicht als Indiz herangezogen werden.

Mittelmeermöwe, 1. Winter | 19.01.2020, Rorschach SG

Mittelmeermöwe 1. Winter (September – Mai)


  • Oktober/November — Individuen in diesem Zeitraum haben die Postjuvenilmauser mehrheitlich abgeschlossen.
  • Alle Schulterfedern sind gewechselt. Sie sind in der Basis grau gefärbt mit dunklen Subterminalbändern und dunklen, meist rhombusförmigen Markierungen im Zentrum. Diese Federn unterscheiden sich deutlich von den braunen, mit hellen Rändern versehenen Armdecken, welche noch vom Jugendkleid stammen.
  • Nach dem Abschluss der Postjuvenilmauser, also im frischen Gefiederkleid, haben Mittelmeermöwen oft einen stärker (dunkler) gestrichelten Kopf und Brustbereich als im abgenutzten Gefieder des Jugendkleides.
  • In einer Gruppe Mittelmeermöwen im Oktober sieht man oft grosse Unterschiede in der Färbung des Kopfes als Ausdruck verschiedener Stadien der Mauser sowie des Abnutzungsgrades. Es sind also nicht einfach andere Arten.

  • Schnabel noch ganz schwarz
  • Vermauserte Schulterfedern mit dunklem „Ankermuster“ und dunklen „Rhomben“ im Zentrum.
  • Kopf variabel, von weiss/weisslich bis braun/bräunlich
  • unterschiedlich ausgedehnte dunkle Maske um das Auge
  • heller Bürzel mit klar abgegrenzter schwarzer Endbinde
  • dunkle Unterflügel/Achseln (Vgl. Steppenmöwe 1. Winter: helle Unterflügel und Achseln)

Mittelmeermöwe 2. Winter/3.KJ | 12.04.2020, Kreuzlingen TG

Beachte die gegenüber einem Individuum im 1. Winter etwas hellere Flügelunterseite. Ferner das bereits aufgehellte Auge und den schon stark aufgehellten (grau-gelben) Schnabel mit dunkel angedeutem Gonyseck.

Mittelmeermöwe 2. Winter/3.KJ | 12.04.2020, Kreuzlingen TG

Derselbe Vogel wie oben: Beachte den vollständig grauen Sattel und die noch (fast) vollständig braunen Flügel. Handschwingen noch ohne jegliche Markierung von Apikalflecken (bei Steppenmöwe im 2. Winter bereits kleine helle Markierung an Spitze HS10). Die Schwanzbasis ist weiss, praktisch ohne Markierungen, und hebt sich kontrastrierend zur schwarzen Endbinde ab.

Mittelmeermöwe 2. Winter (August – Mai)


  • September 2. KJ: Die Vollmauser ist im September mehr oder weniger abgeschlossen. Die (grossen, mittleren und kleinen) Armdecken sind vollständig vorhanden, ebenso die Schulterfedern . Solche Vögel im Herbst des 2.KJ können sehr ähnlich wie Vögel im Herbst des 1.KJ aussehen. Die Unterschiede sind:
    — schwärzere HS im 2. KJ (bei Mittelmeermöwe nicht so auffällig wie bei Silbermöwe)
    — erste graue Federn in den Schultern (z. T. auch ausgedehnter), was bei einem Vogel im 1. KJ nie zu sehen ist.
    — die Spitzen der HS sind stärker abgerundet. Vögel im 1. KJ haben spitze HS-Spitzen.
    — aufgehellte Iris im 2.KJ, bei Vögel im 1. KJ ganz schwarz.
    — weniger deutlich klare Mausergrenzen, wie bei Vögel im 1. KJ
  • Dezember — April: Schnabel bei vielen Individuen schon recht gelblich. Grauer Sattel mit den frisch vermauserten Federn steht im Kontrast zu den noch braunen Flügeln. Dadurch sehen Individuen im 2. Winter ganz anders aus als solche im 1. Winter.
  • Dezember — April: Unterflügel hell, aber noch mit vielen dunklen Markierungen. Kopf hell (weiss), oft noch mit einer dunklen Maske um das Auge. HS10 noch ohne hellen Apikalfleck (vgl. Steppenmöwe 2. Winter)

Noch keine Abbildungen.

Mittelmeermöwe 2. Sommer (Mai – August) | 3.KJ


  • Juni: Mit grauen Schulter- und Mantelfedern.
  • Juni: Decken und Schirmfedern haben noch dunkle (braune) Markierungen und sind abgenutzt, da sie noch aus dem Winter stammen und im Frühling nicht gewechselt werden.
  • August: 2. Vollmauser noch im Gang. Vögel zeigen Aspekte im Flügel, die schon stark an einen Altvogel erinnern, mit einem fast einheitlichen Grau und sehr wenig braunen Markierungen im Flügel (dunkle Schaftstriche auf Schirmfedern und Armdecken).
  • August: Unbefiederte Körperteile (Schnabel, Beine) können auch noch wenig Gelb zeigen. Allgemein zeigen Vögel im Herbst verstärkt fleischfarbene Beine als Vögel im Frühjahr des 3. KJ. Das heisst: Vögel, die im Frühjahr gelbe Schnäbel und Beine entwickeln, verlieren diese Färbung im Verlaufe des Sommers wieder. Dies gilt es beim heranziehen der Färbung von unbefiederten Körperteilen unbedingt zu beachten.
  • Im September des 3.KJ. kann die Vollmauser noch nicht abgeschlossen sein (mit z. B. fehlenden, bzw. wachsenden äusseren HS). Im Vergleich zu einem Jahr jüngeren Vogel (Herbst, 2. KJ) haben diese Individuen bereits deutliche weisse HS-Spitzen. Diese sind allerdings noch nicht so gross wie bei Altvögeln.

Abb.1. Mittelmeermöwe, 3. Winter, 3.KJ | 27.12.2017, Romanshorn TG

Die noch schwarzen Handdecken bei Mittelmeermöwen im 3. Winter sind bei diesem fliegenden Vogel gut sichtbar. Zu beachten ist ferner der schon ganz weisse Schwanz.

Abb.2. Mittelmeermöwe, 3. Winter, 3.KJ | 27.12.2017, Romanshorn TG

Dieselbe Mittelmeermöwe wie Abb.1. auf einem Pfosten stehend. Die Beine sind noch blassgelb und in den Armdecken und Schirmfedern sind braune Markierungen zu sehen.

Abb.2. Mittelmeermöwe, 3. Sommer, 4.KJ | 11.07.2020, Moos KN

Derselbe Vogel wie unten: Der stehende Vogel wirkt schon fast adult. Die wenigen dunklen (braunen) Markierungen im Flügel sind kaum mehr sichtbar. Die Färbung von Schnabel und Beinen ist recht kräftig gelb und auch das Auge hat die Farbe wie bei adulten Individuen. Beachtenswert ist der für eine Mittelmeermöwe eher untypische länglich und schlank wirkende Schnabel (Vgl. mit Steppenmöwe).

Abb.3. Mittelmeermöwe, 3. Sommer, 4.KJ | 11.07.2020, Moos KN

HS 1-5 sind vermausert und am Wachsen, während HS 6-10 noch alt sind und deszendent (von innen nach aussen) ausfallen/erneuert werden. Beachte dazu das folgende Bild.

Abb.4. Mittelmeermöwe, 3. Sommer, 4.KJ | 27.07.2020, Moos KN

Dieselbe Mittelmeermöwe wie die beiden obenstehenden Fotografien (Abb. 2 und 3), aber 16 Tage später. Ein mehrheitlich grauer Vogel mit weissem Schwanz. Beachte den Verlauf der Schwingenmauser. HS 6 ist inzwischen ausgefallen und die neue HS am Stossen. Es sind jetzt noch HS 7-10 an alten Schwingen vorhanden.

Mittelmeermöwe 3. Winter (August – April) und 3. Sommer (April – August)


  • Dezember/Januar 3. Winter — Vollmauser abgeschlossen. Flügelspitzen sind jetzt wieder normal lang. Es können noch dunkle Markierungen in den Schirmfedern zu sehen sein und einzelne braune Markierungen in den Armdecken. Spitzenflecke sind gegenüber eines Altvogels viel kleiner. Beinfarbe gelblich (bei Vögel im Januar noch deutlicher). Handdecken noch schwarz, bei einem Altvogel grau (analog Sturmmöwe, zeitverschoben im 2. Winter).
  • Juni 3. Sommer / 4.KJ. — Bei einem fliegenden Vogel sind die schwarzen Handdecken zu sehen. Vögel im 3. Winter / 3. Sommer haben  kaum noch schwarz im Schwanz, evtl. noch einzelne Federn mit dunklen Schäften. Die Vögel stehen jetzt schon in der dritten Vollmauser, die ins 4. Winterkleid führt. Jetzt können Vögel mit fehlenden inneren HS gesehen werden.

Mittelmeermöwe 4. Winter


  • November/Januar — Die Vollmauser ist im Herbst (4. KJ) abgeschlossen und die Vögel sind dann adult. Sie haben grössere weisse Flecken auf den Handschwingen und haben keine dunklen Markierungen auf den Decken und Schirmfedern mehr.
  • November/Januar — Vögel im November können Strichelungen am Kopf haben. Dies ist kein Merkmal eines immaturen oder adulten Vogels, sondern eine Ausprägung im Herbst, wie sie bei allen Grossmöwen sichtbar ist. Diese Strichelung geht im Laufe des Spätherbstes/Winter wieder verloren.

Übungen Mittelmeermöwe


Die Bilderreihe wird gelegentlich mit neuen Fotografien ergänzt.

Mittelmeermöwe (links) | Steppenmöwe (rechts)

Vergleiche links eine adulte Mittelmeermöwe mit rechts einer adulten Steppenmöwe. Die Mittelmeermöwe wirkt kräftiger und kompakter, während die Steppenmöwe viel schlanker und langflügeliger erscheint. Vergleiche neben der sehr unterschiedlichen Beinfärbung (adulte Ind., Winter) die unterschiedlichen strukturellen Merkmale, wie z.B. die für die Steppenmöwe typisch hervorgestreckte Brust.

Vergleiche links eine Mittelmeermöwe 1. Winter mit rechts einer Steppenmöwe 1. Winter. Beachte den weissen Kopf der Steppenmöwe und die stark kontrastrierende Halskrause. Zudem ist die stark vorgestreckte Brust bei der Steppenmöwe auch typisch. Ferner sieht man gut die stärkeren Markierungen auf den Schulterfedern der Mittelmeermöwe gegenüber den feineren Strichelungen bei der Steppenmöwe. Allgemein wirkt dieser Vogel in diesem Alter viel heller als die Mittelmeermöwe.

Vergleiche links eine Mittelmeermöwe 1. Winter mit rechts einer Silbermöwe 1. Winter. Beachte bei der Silbermöwe neben den vermauserten Schulterfedern die andere Struktur in den Decken gegenüber der Mittelmeermöwe. Allgemein sieht die Silbermöwe „verwaschen“ braun-weisslich-grau aus.

Möwen-Quiz


Benutze die Kommentarfunktion zum Fragen stellen oder Deine Lösung zum Möwen-Quiz mitzuteilen.

Beide Abbildungen zeigen dieselbe Möwe. In welchem Alterskleid ist diese Möwe? Welche Art?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s